• EN
  • DE

DAS SCHIFF

EXPEDITIONSSCHIFF MIT NEUER AUFGABE

Das Schiff, welches wir bis vor kurzem als Faforit sahen wurde 1961 in Norwegen von Sokiksnes Skipsbyggeri gebaut und zunächst als Fischereischiff eingesetzt. In den letzten Jahren diente es als Expeditionsschiff vor Grönland und war dann für die Absicherung von Bauarbeiten von Offshore-Windkraftanlagen im Einsatz.

Durch unsere Ingenieure wurden erhebliche versteckte Mängel festgestellt, so dass wir vom Kauf zurücktreten mussten. Ein neuer Kandidat wird gesucht. Sobald der feststeht, informieren wir hier ausführlich darüber.

Egal welches Schiff - es wird nur ablegen, wenn genug Spenden beim MISSION LIFELINE e.V. eingehen! Schon ein kleiner Betrag von 5 Euro ist ein wichtiger Beitrag. IBAN DE85 8509 0000 2852 2610 08 oder hier.

Jetzt mithelfen

VIDEOS

HILF MIT!

Du möchtest unsere MISSION LIFELINE aktiv und ehrenamtlich unterstützen und ein Teil unserer Schiffs- bzw. Landcrew werden? Dann freuen wir uns auf Deine Mail.

Wir suchen für die kommenden Einsätze ab voraussichtlich August 2017:

Für unsere Schiffscrew: Einsatzleiter*in, Kapitän*in, Offizier*in, 1. und 2. Maschinist*in, Nautiker*in, Schiffs-Elektriker*in, Mediziner*innen, RHIB-Fahrer*in, Kulturmediator*in, diverse Deckhands, Koch / Köchin.

Bitte schreibe uns, über welche Qualifikationen (z.B. nautische oder handwerkliche Qualifikation, Erfahrung in Gruppen / Organisationen) Du verfügst, wie alt Du bist und in welchem Zeitraum Du Zeit hättest, uns für mindestens 14 Tage + Anreise, zu unterstützen. Die genauen Anforderungen an die einzelnen Positionen an Bord kannst Du hier nachlesen.

Wir suchen ganz aktuell für unsere Landcrew: Übersetzer*in (englisch, italienisch, französisch, niederländisch), Transportfahrer*in, Leiter*in Basis-Station, Unterstützung im Bereich Social-Media, Hilfe hinsichtlich Pressearbeit, Fundraising und Content-Pflege.

Bewerbe Dich bitte per Mail an crew@mission-lifeline.de

Wichtig: Vermerke bitte unbedingt im Betreff, in welcher Position Du uns unterstützen möchtest. Wir leiten die Mails entsprechend an die zuständige Person im Orga-Team weiter. Habe bitte etwas Geduld bis zu einer ersten Rückmeldung.

Print-, Video- und/ oder Fotojournalisten*innen, die über unser Projekt unsere Einsätze medial begleiten möchten, können sich per Mail an presse@mission-lifeline.de wenden.

Judith Büthe

DAS TEAM

Axel Steier

Rettungsassistent, Soziologe, Einzelhändler
Initiator für die MISSION LIFELINE & Öffentlichkeitsarbeit

"Was soll ich meinen Kindern sagen, wenn sie mich fragen, was ich unternommen habe. Und in den Spiegel könnte ich auch nicht mehr schauen."

Sascha Pietsch

28 Jahre
Tischler und Techniker für Holztechnik
Initiator für die MISSION LIFELINE & Projektmanagement

"Wenn Du einem einzelnen Menschen wirklich helfen konntest, dann gibt es Dir den Willen, dies immer wieder zu tun!"

Anja Barthel

41 Jahre
Krankenschwester und Heilpraktikerin
Öffentlichkeitsarbeit für die MISSION LIFELINE

"Wie soll sich eine Zukunft gestalten, wo die einen ein gutes und sicheres Leben führen und andere bei der verzweifelten Suche nach Schutz ihr Leben lassen? So eine Zukunft möchte ich nicht."

Mélanie Glodkiewicz

Human Rights at Sea
Beraterin für die MISSION LIFELINE im Auftrag der unabhängigen Wohltätigkeitsorganisation HRAS, die den Missbrauch von Menschenrechten im maritimen Umfeld untersucht und überwacht.

"Menschenrechte müssen im gesamten maritimen Umfeld gelten – ohne Ausnahme und zu jeder Zeit. Es ist nicht nur eine gesetzliche Verpflichtung Leben zu retten, sondern auch eine menschliche und moralische Antwort auf die humanitäre Katastrophe im Mittelmeer."

Hinzu kommen viele Mitglieder und Freiwillige - vom Kapitän über den Feuerwehrmann bis zum Steuerberater. Alle bringen ihre fachlichen Kompetenzen bei unseren Rettungsmissionen ein!

NEWSLETTER

STÄDTEPARTNERSCHAFT

Ob Sie als Partnerstadt eine Spendenaktion starten, ein Benefizkonzert organisieren oder eine unserer Spendenboxen verteilen - Sie sind ein wichtiges Glied in unserer Rettungskette!

Unserer Spendenboxen sind nicht größer als eine Postkarte und nehmen somit nicht viel Platz in Anspruch und trägt zur Rettung bei!

Wenn auch Sie einen Ort kennen, der in Frage kommt, senden Sie uns bitte eine Nachricht an spendenbox@mission-lifeline.de.

Gerne senden wir Ihnen unsere aktuellen Flyer für die Auslage in Ihren Geschäften und Veranstaltungsorten zu.

Sprechen Sie uns bitte an!