RISE ABOVE – Unser neues Schiff für die zivile Seenotrettung

RISE ABOVE – Unser neues Schiff für die zivile Seenotrettung

10. Januar 2020


Eine einfache Idee wird zur Vision. Nun ist sie Realität.

Gerson Reschke und seine Brüder Raphael und Benjamin lassen Taten sprechen. Gemeinsam mit uns haben sie ein Schiff gekauft, die RISE ABOVE. Bis zum Jahr 2002 diente sie unter dem Namen Seegans der Bundeswehr als Torpedofangboot. Nun wird das 25 Meter lange Schiff für den Einsatz in der zivilen Seenotrettung im Mittelmeer aufgebaut. Bis zu 150 Menschen kann die RISE ABOVE an Bord nehmen.

Gemeinsam mit den Seapunks sammeln wir für den Ausbau des Rettungsschiffes alle notwendige Spenden. Dank des Einsatzes vieler ehrenamtlicher Unterstützer wird das Schiff entmüllt, gereinigt, erhält einen neuen Anstrich und wird mit Antifouling behandelt. Danach erfolgen die Um- und Aufbauten. Dazu gehört das Anbringen eines Radarsystems, einer Satellitenanlage und eines Daches mit Solarfeldern. Den Fortgang der Arbeiten könnt Ihr bei Facebook, Twitter und Instagram mit verfolgen.
Der standardmäßige Einbau einer Krankenstation an Bord hat bereits begonnen.
Komplettiert wird die Ausrüstung vor dem Auslaufen ins Mittelmeer mit Rettungsinseln, 300 Automatik-Rettungswesten, Mahlzeiten, Handtüchern und Kleidung für die Gäste.

Rise Above, Sea Punk, MISSION LIFELINE

Der Einschränkung der zivilen Seenotrettung durch die europäische Politik treten wir entschlossen entgegen. Jeder Mensch hat das Recht auf Flucht und ein besseres Leben. Dafür stehen wir mit ganzer Kraft.

Unterstützt uns mit einer Spende für den Ausbau der RISE ABOVE!

*Antifouling schützt den Rumpf im Unterwasserbereich vor Bewuchs, Muscheln und Schnecken die den Strömungswiderstand erhöht und so das Schiff verlangsamt.

Gerson Reschke, Raphael Reschke, Benjamin Reschke

Bleib auf dem Laufenden!