Auf schwankenden Planken

09. September 2021

Wir sind nun endgültig in der Biskaya angekommen.

Sie zeigt sich eigentlich von ihrer besseren Seite, dennoch rollt, nickt, giert und stampft die ,,Rise Above‘‘ in alle möglichen Richtungen.

In meiner Koje im vordersten Deck, nahe des Buges ist es schwierig in der Koje zu bleiben.

Oder allein schon auf der Matratze.

Hin und wieder schwebe ich für eine Sekunde über meiner Matratze, nicht als Nahtoderlebnis, sondern wegen der Hebel- und Schwerkraftgesetze, wenn der Bug einen Wellenkamm durchschneidet und unter lautem Tosen wieder ins Wasser kracht.

An Schlaf, länger als ein paar unterbrochene Stunden, ist unter solchen Umständen kaum zu denken, ebenso für manchen auch nicht an Essen.

Das merkt man auch der Atmosphäre an Bord an.

Hatten sich die letzten Tage manchmal noch Runden für eine Partie Kniffel oder ein Kartenspiel gefunden, verbringt nun fast jeder seine Freiwachen auf seiner Koje und hofft darauf, daß dieser Reiseabschnitt bald vorbeigehen möge.

Das Internet ist nun auch erstmal weg, da die Anlage, die die Antenne auf den Satelliten ausrichtet, nicht schnell genug ist, die Schiffsbewegungen auszugleichen.

Ich hoffe auf eine Besserung die nächsten Tage…

Fotos: Leon Salner

Menschen auf der Flucht brauchen Solidarität.
Als Fördermitglied könnt Ihr uns dauerhaft unterstützen.

Jetzt Fördermitglied werden!