#unteilbar

Kommt zur großen #unteilbar-Demonstration am 24.8. nach Dresden

Block für grenzenlose Solidarität: Menschenrechte sind #unteilbar!

Eine Woche vor den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg setzen wir ein unübersehbares Zeichen: Für Solidarität und gegen Ausgrenzung, für die gleichen sozialen und politischen Rechte aller Menschen und gegen Rassismus, Hetze und Hass. Hunderte Initiativen und Organisationen rufen auf zur Großdemonstration am 24.8. nach Dresden – wir sind dabei.

Denn die Menschenrechte sind #unteilbar. Ein Land und ein Europa, das sich abschottet und an seinen Grenzen Menschen sterben lässt, kann auch im Inneren keine solidarische und gerechte Gesellschaft sein. Das Recht auf Leben in Sicherheit und in Würde gilt für alle Menschen – oder es kann für alle Menschen in Frage gestellt werden.

Mit Blick auf die kommenden Landtagswahlen geht es um eine scharfe Abgrenzung von den Hetzern und Menschenfeinden der AfD. Diese rassistische Partei hat in den Landtagen nichts zu suchen. Wir wollen und müssen die vielen Menschen in Sachsen und anderswo stärken, die sich den Rechten in den Weg stellen. Deswegen kommen wir am 24.8. in Dresden zusammen.

Doch Rassismus und antidemokratische Tendenzen gibt es nicht nur bei der AfD, nicht nur an den Rändern der Gesellschaft, sondern auch bei anderen Parteien und in der Mitte der Gesellschaft. Deshalb müssen wir diesen Haltungen im Alltag und auf allen Ebenen der Politik entgegnen.

Die positive Veränderung hin zu einer offenen und solidarischen Gesellschaft kommt nicht von oben, sondern von uns selbst: Von den unzähligen Menschen, Gruppen und Initiativen, die den Rassismus und die Spaltung satt haben, die sich einsetzen für Solidarität und Verständigung. Wir sind einige dieser Gruppen und Initiativen. Gemeinsam rufen wir auf zu einem Block für grenzenlose Solidarität!

Euch laden ein:

Mission Lifeline
Zivd e.V.- Zentrum Interkultureller Verständigung Dresden
Kombo
NATIONALISMUS RAUS AUS DEN KÖPFEN
Union-Watch
Seebrücke Deutschland
HOPE-fight racism
Horizont Magazin Chemnitz
Human Aid Collective