Freispruch für Kapitän Claus-Peter Reisch

Freispruch für Kapitän Claus-Peter Reisch

Der Kapitän der LIFELINE Claus-Peter Reisch wurde heute in Malta vom Vorwurf der Einfahrt in maltesische Gewässer ohne gültige Registrierung des Schiffes freigesprochen. Die Verkündung des Urteils war für 9:00 Uhr angesetzt. Nach 5 Minuten stand fest:

Claus-Peter Reisch ist unschuldig. – Freispruch erster Klasse!

Wir sind sehr erleichtert und froh. Wir wissen jetzt, dass wir alles richtig gemacht haben. MISSION LIFELINE bekommt jetzt das Schiff zurück, allerdings werden wir es nicht mehr einsetzen können, da uns kein Staat unter annehmbaren Bedingungen eine Flagge zur Verfügung stellt.
Deshalb haben wir ein neues Schiff gekauft, welches im Frühjahr in den Einsatz gehen soll. Die „Rise Above“ – ein ehemaliges Torpedofangboot der Bundeswehr – wird gerade in Norddeutschland umgebaut. Noch fehlen 68.000€ für die Umbauten. Gemeinsam schaffen wir das!

Neben der Vorbereitung des neuen Schiffes blicken wir gespannt nach Italien, wo Claus-Peter Reisch für die Rettung von 104 Menschen vor Gericht gestellt wird. Es drohen 20 Jahre Haft, und es liegt ein Bußgeldbescheid über 300.000 Euro vor. Dafür haben wir ein Treuhandkonto für die Deckung des Bußgelds eingerichtet:
Kanzlei Tanis
DE19120300001058967124

(für Strafzahlungen dürfen wir keine Spendenquittungen ausstellen)

Für all Eure großartige Unterstützung möchten wir uns ganz herzlich bedanken! Wenn Ihr ein bisschen Zeit habt, könnt Ihr Euch noch bis Anfang Februar die Dokumentation über MISSION LIFELINE in der Mediathek anschauen.

Header Picture: Danilo Campailla

Bleib auf dem Laufenden!