RISE ABOVE – Nächste Etappe auf dem Weg ins Mittelmeer geschafft.

RISE ABOVE – Nächste Etappe auf dem Weg ins Mittelmeer geschafft.

29. Januar 2020

Seit Samstag befinden wir uns in der Werft für die Arbeiten im Trockendock. Die zweistündige Überfahrt zu unserem Ziel in der Nähe von Hamburg verlief ohne Zwischenfälle.
Unsere acht Ehrenamtlichen entrosten seit gestern die RISE ABOVE und bereiten alles für die Reparatur und Lackierung des Rumpfes vor. Wunderbar verköstigt werden sie von zwei Köchen.

Noch warten wir darauf, das die RISE ABOVE aus dem Wasser gehoben wird. Bis dahin kümmern wir uns weiter um die Aufbauten. Der Wetterschutz (Shelter) auf dem Achterdeck wird mit einem Solardach versehen und für das RHIB installieren wir eine Bootsrampe (Slipway/ Slipanlage).

Die Einbauten werden um eine Entsalzungsanlage, neue Elektrik und neue Instrumente zur Navigation ergänzt. Das Krankenhaus wird in den nächsten Tagen fertig gestellt.

Ein Grundgerüst für den Wetterschutz wurde schon in der vergangenen Woche geschweißt. Im Maschinenraum wurde der Hilfsdiesel bereits überholt. Da nach 10 Jahren Standzeit wieder viel Liebe ins Getriebe muss erfolgt zur Sicherheit eine Generalüberholung der Hauptmaschine, der Feuerlöschpumpe und der Stromumformer.

Wir danken allen Unterstützerinnen und Spenderinnen. Nur mit Euch können wir im Frühjahr zur nächsten Rettungsmission auslaufen.

Unterstützt uns mit einer Spende für den Ausbau der RISE ABOVE!

Bereits kleine Beträge bringen den Ausbau voran.

Für:

20 € können wir eine Packung mit 100 Schleifscheiben kaufen. Zum schmirgeln des gesamten Aussenschiffs benötigen wir 1000 bis 2000 Schleifscheiben.


50 € können wir einen 10 l Farbeimer für die Aussenhülle kaufen. Für einen neuen Anstrich verwenden wir mindestens 400 l Farbe.


200 € ermöglicht ihr uns den Kauf eines Stahlträgers für den Wetterschutz auf dem Achterdeck.

Fotos: Maximilian Meyer / Steffen Dietrich

Bleib auf dem Laufenden!