#3 Stop Financing Murder

#3 Stop Financing Murder

Mit allen Mitteln schottet sich die EU gegen Menschen aus anderen Ländern ab. Statt sich für die Einhaltung der Menschenrechte auf europäischem Boden einzusetzen, werden Millionensummen unter anderem für die libysche Küstenwache bereitgestellt – obwohl bekannt ist, dass hier verschiedene libysche Warlords und Angehörige von Milizen arbeiten, die sich nachweislich schwerer Menschenrechtsverletzungen schuldig gemacht hat. Libysche Einheiten beschießen zivile Seenotretter*innen, nach Libyen zurückgebrachte Menschen werden Opfer von Folter, Misshandlungen, Versklavung und Gewalt – finanziert von der EU.

Libysche Milizen auf dem zentralen Mittelmeer

Doch auch Menschen, die es über das Mittelmeer bis nach Europa geschafft haben, sind hier nicht sicher. Mit allen Mitteln wollen die EU und Deutschland sie wieder loswerden. Tausende sitzen in Abschiebehaft – wenn sie aus Europa abgeschoben werden, drohen auch ihnen Gewalt und Tod.

Das muss aufhören. Sofort! Mit der #YACHTFLEET setzen wir uns für ein Ende der Ausbeutung und einen sofortigen Stopp der Finanzierung instabiler Staaten und Milizen ein.

Schließe dich uns an. Sei dabei und gehe auf die Straße. Aktiviere deine Netzwerke! Zeige allen, dass dir Menschenleben nicht gleichgültig sind und du für Menschenrechte einstehst.

Vor der Abschiebehaftanstalt in Dresden

#YACHTFLEET-Demonstration auf dem Mittelmeer

Alle Infos zur Aktionswoche auf dem Wasser und an Land findest du hier.

Bleib auf dem Laufenden!